5. SSW – Ich bin schwanger!

Es ist tatsächlich passiert, ich bin schwanger! Ich kann es noch gar nicht fassen, dass ich schon in der 5. SSW bin. Ich schwanke im Moment zwischen Freude und purer Angst. Angst, dass etwas passieren könnte, Freude, auf das, was kommen könnte. Aber ich glaube, das geht fast jeder Schwangeren so, besonders wenn sie schon eine Fehlgeburt hatte oder – so wie ich – ein Windei. Aber nun kommen wir mal zu den schönen Dingen in der 5. SSW 🙂

Zur 6. SSW

Mein Baby in der 5. SSW

5. SSWIch nutze natürlich eine App, die mich auf dem neuesten Stand hält. In der 5. SSW ist mein Baby nun 3 Millimeter groß, ein Gewicht ist noch nicht messbar. Mein Baby ist in der 5. SSW erst drei Wochen alt, was ja auch total logisch ist, denn die Befruchtung findet ja erst in der 3. SSW statt 🙂 3 Millimeter entsprechen ungefähr der Größe eines Brotkrümmels. Noch schwimmt es in einer ziemlich kleinen Fruchthöhle, die man evlt. schon im Ultraschall sehen kann.

Da wir Ende April für 3 Wochen in den Urlaub fliegen, habe ich, vorher noch einen Termin bei meiner Ärztina ausgemacht (28.04.). Auf der einen Seite möchte ich wissen, ob alles ok ist, aber auf der anderen Seite, kann es gut sein, dass meine Ärztin noch gar nichts sehen kann.

Gegen Ende der 5. SSW hat mein Baby bereits einen Ansatz von Augen, Mund und Ohren. Ziemlich verrückt, oder? So winzig klein und schon entwickeln sich die ersten „Menschen-Sachen“. Sogar das Rückenmark und das Herz beginnen sich schon zu entwickeln. Und das, obwohl das Baby in der 5. SSW erst 3 Millimeter groß ist. So winzig!! Aber das war noch nicht alles: auch Arme und Beine entwickeln sich bereits, wenn auch sehr langsam, aber sie tun es.

Was ich gar nicht wusste: in der 5. SSW beginnt das Herz bereits zu schlagen, nur sehen kann man es auf dem Ultraschall noch nicht. So kann sichergestellt werden, dass mein Baby (bzw. es ist ja noch ein Embryo) gut versorgt wird.

Ich in der 5. SSW

5. SSWZuerst einmal muss ich sagen: alles, was sich nach Schwangerschaftsanzeichen anfüllt, könnten auch Anzeichen für meine Periode sein. Meine Brüste spannnen, in meinem Unterleib fühlt es sich an, als würden große Blasen langsam platzen und mein Bauch ist aufgebläht. All‘ diese Anzeichen hatte ich jeden Monat, bevor meine Periode kam. Also in der 5. SSW kann ich persönlich nicht sagen, dass ich meine Schwangerschaft richtig spüren würde.

Allerdings muss ich sagen, dass mir morgens manchmal leicht übel ist.

Aber viele Frauen berichten in der 5. SSW über:

  • Ziehen im Unterleib (fühlt sich an wie die Periode)
  • Bauchschmerzen
  • Blähbauch
  • Müdigkeit
  • Schlechte Laune

Ich muss sagen, dass mir etwas schwindelig ist, aber das liegt an den Umständen und der Tatsache, dass ich morgens nicht frühstücke.

Mit der 5. SSW und dem postiven Schwangerschaftstest habe ich natürlich sofort aufgehört zu rauchen. Zum Glück habe ich den Test gleich in der Früh gemacht, sodass mein Körper in der Nacht schon entgiften konnte. Wie schon in meiner ersten Schwangerschaft, fällt mir das Aufhören nicht schwer, man weiß ja, wofür man es tut.

Zudem habe ich heute morgen gleich mit Folio angefangen und auch das tägliche Magnesium darf ab der 5. SSW nicht fehlen. Heißer Tipp meiner Frauenärztin: wenn man Verstopfung hat, dann soll man ein paar Tage lang immer zwei Packungen Magenisum trinken. Magnesium in zu hoher Dosis führt nämlich zu Durchfall, bei Verstopfung in der Schwangerschaft hilft es aber gut. Ich habe das in meiner ersten Schwangerschaft ausprobiert und es hat echt gut geholfen.

Mein Tagebuch in der 5. SSW

19.04.- 4 + 0:

Heute habe ich nicht viel gemerkt, außer, dass ich nach dem Duschen so einen komischen Ausschlag auf den Oberarmen hatte. Der ging aber nach kurzer Zeit wieder weg.

20.04. – 4 + 1:

Heute hat es angefangen, dass mir super warm wurde. Meine Temperatur liegt heute be 36 Grad, normalerweise liegt sie bei 35,4. Den „Dusch-Ausschlag“ habe ich immer noch. Ansonsten merke ich rein gar nichts davon, dass ich in der 5. SSW bin.

21.04. – 4 + 2:

Seit heute habe ich ein leichtes Ziehen oder ein „Gefühl“ auf der linken Seite. Mein linker Eierstock ist übrigens der Aktive, der rechte Eierstock macht gar nichts. Es fühlt sich links an, als wäre da ein Ei im Eierstock, das kurz davor ist zu platzen. Ich habe ein bisschen Angst, dass ich eine Eileiterschwangerschaft habe. Ich bin ja erst in der 5. SSW und weiß gar nicht, ob man da überhaupt schon eine ESS sehen könnte? Meinen ersten Termin habe ich am 28.04., ich hoffe, die Ärztin kann mir dann postive Nachrichten mitteilen.

22.04. – 4 + 3:

Heiß ist mir immer noch und den komischen Ausschlag nach dem Duschen habe ich ebenfalls noch. Nachdem wir gestern im Krankenhaus waren, allerdings ohne Erfolg (wir haben 2 Stunden gewartet, bis uns mal mitgeteilt wurde, dass die Ärztin in einer Geburt ist und keiner weiß, wie lange das dauert), geht es mir heute blendend. Irgendwann gestern Abend kam ich zu dem Punkt: Du kannst es kaum positiv beeinflussen, also fühle dich gut. Und so ist es auch. Außer nicht rauchen, nicht trinken und gesunder Ernährung hat man keinen Einfluss darauf, ob eine Schwangerschaft bestehen bleibt oder nicht. Nebst dem guten Gefühl habe ich allerdings heute den 1. Tag Verstopfung und es zieht weiter im Bauch.

23.04. – 4 + 4:

Heute morgen war mir nach dem Aufwachen kurz übel. Ich habe dann ein Stück Toast gegessen und dann ging es wieder. Willkommen in der 5. SSW 😀 Ansonsten geht es mir gut, bis auf das anhaltende, leichte Schwindelgefühl und das Kribbeln in den Beinen. Heute brannte es im Uterus das eine oder andere Mal, ich hoffe einfach, dass das ein gutes Zeichen ist.

24.04. – 4 + 5:

Auch heute morgen war mir kurz übel, aber das verflog nach kurzer Zeit wieder. Den Tag über fühlte ich mich gar nicht schwanger, abends hatte ich kurz einen heftigen und stechenden Schmerz im Bauch. Vielleicht war das ein Dehnungsschmerz? Meine Brüste sind immer noch riesig und tun etwas weh.

25.04. – 4 + 6:

Letzter Tag der 5. SSW und auch heute fühle ich mich nicht wirklich schwanger. Leichte Übelkeit am Morgen, dafür keine Verstopfung mehr. Es zieht und brennt hier und da, aber mehr auch nicht. Gewicht heute morgen. 65,4 Kilogramm.

Darauf achte ich jetzt in der 5. SSW

  • täglich eine Tablette Folio
  • täglich ein Beutel Magnesium
  • kein Nikotin, kein Alkohol
  • keine rohen Lebensmittel (Rohmilchkäse, Schinken etc.)
  • viel Obst und Gemüse
  • mindestens zwei Liter trinken

Aber eines ist mir jetzt ganz wichtig: ich bin in der 5. SSW und ich habe Angst. Ja, ich habe Angst. Angst, dass etwas passieren könnte, dass ich eine Fehlgeburt bekomme oder wieder ein Windei. Es ist schwer sich zu sagen, dass man keinen Einfluss hat. Aber es geht. In den ersten drei Monaten gilt das „Alles-oder-nichts-Prinzip“, dass heißt, wenn man sich vernünftig ernährt und sich keine Gifte zuführt, dann hat man keinen Einfluss darauf, ob eine Schwangerschaft gut verläuft oder nicht.


Quellen:
http://www.9monate.de/schwangerschaft-geburt/schwangerschaft/5-schwangerschaftswoche-id94163.html


MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar