KiWu-Update #1 – Wie alles begann

KiWu-Update

Wie beginnt man eine Geschichte, die es zu Hauf im Internet zu lesen gibt? Am Besten am Anfang. Ja, der Kinderwunsch ist ein heikles Thema und alle Mama-Blogs im Web werden von Mamas geschrieben. Aber kann auch eine Nicht-Mama, eine Frau, die es sich wünscht Mutter zu werden einen Mama-Blog schreiben? Ja, das kann sie!

Wie mein Kinderwunsch begann

Es begann alles an einem Samstagabend im Dezember 2015, ganz genau am 10. Dezember 2015. Da stand mein Freund vor mir und eröffnete mir, dass er Kinder will und zwar mit mir. Bis dahin hatte ich mal über Kinder nachgedacht, aber der richtige Mann fehlte mir. Und plötzlich – von einer Sekunde zur anderen – war alles anders. Mir wurde schlagartig klar, dass genau dieser Mann, so wie er vor mir stand, der Mann war, mit dem Kinder wollte.

Wir diskutieren nicht lange, sondern beschlossen, einfach zu starten. Ich hatte keine Ahnung, was man beachten muss, wie eine Schwangerschaft verlaufen kann oder dass man da irgendwelche Probleme haben könnte. Ich war völlig befreit von Ängsten oder Befürchtungen. Und das war auch gut so, wie ich später festgestellt habe. Aber dazu werde ich später mehr erzählen.

Vorbereitung auf den Kinderwunsch? Ach ne!

Gesagt, getan. Ich setzte die Pille ab und wartete auf meine erste Periode. Die Abbruchblutung setzte schnell nach vier Tagen ein und ich dachte mir: jetzt kann es losgehen. Wir hatten ja immer noch keine Ahnung, was auf uns zukommen würde.

Ein langes Wochenende in Paris fiel genau auf die Zeit des Eisprungs. Und da ich jahrelang die Pille genommen hatte, wusste ich natürlich nichts über den Eisprung, NFP oder Ähnliches. Wir verbrachten eine schöne Zeit in Paris und kamen entspannt wieder zurück.

Wie jetzt? Schwanger?

Zwei Wochen nach unserem Urlaub sollte meine Periode einsetzen, sie kam aber nicht. Ich fühlte mich gut und überhaupt nicht schwanger. Nur so zum Spaß machte ich einen Schwangerschaftstest und er war positiv. Es hatte im ersten Übungszyklus geklappt und wir waren total happy.

Etwa in der 6. SSW war ich dann beim Frauenarzt und sie konnte zwar noch kein Baby sehen, aber zumindest einen schönen schwarzen Fleck. Sie bestätigte mir die Schwangerschaft, der ET sollte am 10.10.2016 sein.

Guter Dinge verließ ich die Praxis, denn wir bereiteten uns schon auf den nächsten Urlaub vor. Drei Wochen Thailand, zur Entspannung. Dieser Urlaub wurde aber der schlimmste Urlaub, den ich je erlebt habe. Warum? Das kannst Du im nächsten Beitrag nachlesen.


 

Schreibe einen Kommentar