12. SSW – Ziehen und Drücken im Bauch

12. SSW

Mit Beginn der 12. SSW dachte ich darüber nach, dass – nach Ende dieser Woche – das Risiko einer Fehlgeburt auf unter zwölf Prozent sinken würde. Das beruhigte mich etwas, aber die Angst blieb. Auch das Ziehen und Drücken im Bauch fütterte diese Angst weiter.

Mein Baby in der 12. SSW

Laut meiner App, soll das Baby in der 12. SSW recht aktiv im Bauch sein. Zwar kann es seine Bewegungen noch nicht kontrollieren, aber durch die Reflexe schlägt es regelrechte Purzelbäume. Sogar Arme und Beine kann es schon bewegen. Ich habe in der 13. SSW den zweiten Termin bei meiner Ärztin und ich bin sehr gespannt, was sie mir erzählen wird.

Aber im Vergleich zur 11. SSW ist das Baby ein gutes Stück gewachsen und soll jetzt durchschnittlich fünf Zentimeter groß sein und rund zehn Gramm wiegen. Ich hoffe, mein Kind hat sich weiter zeitgerecht entwickelt.

Ich in der 12. SSW

Mir geht es in der 12. SSW gut, ich fühle mich zwar aufgebläht, aber da meine Arbeitskollegen und mein Chef jetzt Bescheid wissen, muss ich meinen Bauch nicht mehr einziehen. Allerdings ist das Ziehen und Drücken im Bauch geblieben. Das beunruhigt mich manchmal. Mir ist zwar klar, dass so ein Baby wachsen muss und mit ihm auch die Plazenta und alles weitere, aber man hat trotzdem einfach Angst. Zumindest ich habe Angst. Glücklicherweise habe ich sonst keine weiteren Schwangerschaftsbeschwerden, was mir den Alltag deutlich erleichtert.

Allerdings merke ich, dass mir meine Salami und der Serano-Schinken zum Frühstück ziemlich fehlen. Ich kann keine gekochte Wurst mehr sehen und Marmelade allein macht auch nicht glücklich. Jammern auf höchsten Niveau eben 🙂 Aber mal Spaß beiseite: was morgens auf dem Brot landen darf, ich schon ziemlich einseitig. Ich freue mich jetzt schon auf ein Stück Brot mit Salami nach der Schwangerschaft 🙂

Schreibe einen Kommentar