Basaltemperatur messen & Eisprung ermitteln

Basaltemperatur

Die Messung der Basaltemperatur gehört zur Methode der natürlichen Familienplanung (NFP). Sie sollte immer in Kombination mit der Beobachtung des Zervixschleims und ggfs. mit Ovulationstests erfolgen. Ich habe eine ganze Zeit lang meine Basaltemperatur gemessen und möchte Dir hier nun meine Erfahrungen weitergeben. Aber eines gleich vorweg: Nur die Messung der Basaltemperatur ist ein ziemlich deutliches Signal dafür, dass Du einen Eisprung hattest. Die Zervixschleim-Beobachtung oder Ovulationstests sagen Dir nur, ob sich Follikel in Deinem Eierstock aufbauen.

Was brauche zur Messung der Basaltemperatur?

Die erste Frage, die ich mir gestellt habe: „Was brauche ich?“. Klar, ein Thermometer, aber welches? Eine kurze Recherche im Internet ergab, dass man dazu ein spezielles Thermometer braucht, denn dieses muss mindestens zwei Stellen nach dem Komme messen und zwar im 0,1er Bereich. Es war gar nicht so einfach, ein solches Thermometer zu finden, dass dann auch noch zuverlässig die Basaltemperatur misst. Nach langem Lesen diverser Kundenbewertungen habe dann dieses hier bestellt:

[amazon box=“B01FHBP5DI“ description_items=„2“/]

Ich bin sehr zufrieden damit, denn es tut, was es was es tun soll. Zwar wurden bisher nur wenige Kundenbewertungen abgegeben, aber ich finde das Teil trotzdem gut.

Als nächstes muss man auch die Basaltemperatur irgendwie dokumentieren. Dazu kann man sich entweder sog. Zyklusblätter ausdrucken oder man nimmt dazu eine App. Ich rate zur App, warum, erfährst Du etwas weiter unten. Ich habe mich für die App von myNFP entschieden, die gibt es im Goolge-Playstore oder im Apple-Store. Beide Apps sind kostenpflichtig und funktionieren einwandfrei.

Wie messe ich die Basaltemperatur?

Hat man also jetzt die Ausstattung (Thermometer & Doku), dann geht es ans Messen der Basaltemperatur. Aber hierzu gibt es einiges zu beachten:

Wann messe ich?

Es wird grundsätzlich (keine Ausnahme!) morgens, liegend im Bett (direkt nach dem Aufwachen) und zur gleichen Uhrzeit gemessen. Du darfst keinesfalls vorher aufgestanden sein oder lange wach gewesen sein. Jede Aktivität und sogar langes wach liegen, verändert die Temperatur (weiter unten im Artikel erkläre ich Dir, warum). Wenn Du nicht korrekt misst, verändert sich die Temperaturkurve und liefert schlicht und ergreifend ein falsches Ergebnis.

Wo messe ich?

Du kannst die Basaltemperatur auf drei Arten messen: oral, vaginal oder anal. Egal für welche Methode Du Dich entscheidest, Du musst das für den gesamten Zyklus durchziehen. Ich habe mich gleich zu Anfang für die vaginale Messmethode entschieden und zwar aus folgendem Grund: oral ist ziemlich ungenau und auch irgendwie unbequem. Bedenke, dass Du früh am Morgen messen musst und da ist man noch nicht wach. Wenn ich mir das Thermometer in den Mund stecke, kann es schon sein, dass ich nochmal einschlafe und das Teil einfach raus fällt 🙂

Wie werte ich aus?

Du trägst jeden Tag nach der Messung der Temperatur die Daten in das Zyklusblatt oder in die App ein. Es ensteht dann eine Kurve, die Dir sagt, wann Deine fruchtbaren Tage sind.

Wie lange messe ich?

Die Messdauer beträgt immer mindestens 3 Minuten. Deshalb ist es wichtig, dass Dein Thermometer auch 3 Minuten durchmisst. Achte beim Kauf darauf.

So hat mein Zylusblatt ausgesehen und man sieht hier ziemlich gut, dass meine Temperatur nicht konstant war.

Basaltemperatur

 

Jetzt weißt Du schon einmal, was Du alles zum Messen brauchst und wie es geht. Nun möchte ich Dir noch ein paar wichtige Informationen über die Basaltemperatur geben, damit Du weißt, was Du alles beachten musst.

Grundsätzliches zur Basaltemperatur

Die Basaltemperatur ist die Temperatur, die Du morgens, direkt nach dem Aufwachen hast. Oft wird sie auch Aufwachtemperatur oder Morgentemperatur genannt. Sie verändert sich im Laufe Deines Zyklus, daher entsteht auch diese Kurve. Mit ihr kannst Du nach einer Weile feststellen, wann Deine fruchtbaren Tage sind. Es ist wichtig, dass Du mindestens drei Zyklen lang misst, denn nur dann gibt es aussagekräftige Ergebnisse. Da man ja direkt nach dem Aufwachen messen muss, finde ich es einfach praktischer, alles in eine App einzugeben. Du musst kein Licht einschalten, keinen kleinen Punkt auf ein Zyklusblatt malen und es ist einfach entspannter. Deshalb habe ich mich für die App entschieden 🙂

Die Aufwachtemperatur als Eisprungsignal

Dein Körper sendet Dir im Laufe des Zyklus ganz unterschiedliche Signale. Ich würde nicht unbedingt sagen, dass die Basaltemperatur das aussagekräftigste Signal ist, ganz im Gegenteil. Es gibt viele Faktoren, die den Wert beeinflussen können. Aber im Normalfall gehört die Temperaturmethode zu den wichtigsten Signalen für einen Eisprung.

Im Laufe des Tages verändert sich Deine Körpertemperatur mehrmals. Das liegt einfach an verschiedenen Aktivitäten. Ganz in der Früh ist sie niedriger als am Abend. Deshalb wird die Temperatur auch in der Früh gemessen, direkt nach dem Aufwachen.

Deine Körpertemperatur wird durch das Hormon Progesteron reguliert, das übrigens in der zweiten Hälfte Deines Zyklus im Gelbkörper gebildet wird. Progesteron erhöht die Körpertemperatur. Deshalb kannst Du an der Kurve sehen, wann der Eisprung sein kann. Innerhalb der NFP ist die Temperaturmethode die einzige Methode, die Dir fast zuverlässig sagt, ob ein Eisprung stattgefunden hat. (1)

Bei mir war es so, dass zwar die Basaltemperatur gestiegen ist, aber nicht so, wie es bei einem Eisprung sein sollte. Ich dachte zuerst, das ich einfach nur eine andere Kurve habe als andere Frauen. Aber das war das erste Anzeichen dafür, dass bei mir kein Eisprung stattfindet.

Was sagt die Basalkurve aus?

In den ersten beiden Zykluswochen ist die Basaltemperatur meistens ungefähr gleich hoch. Es gibt kleinere Ausreißer, aber im Prinzip ändert sich nicht viel. Etwa in der Mitte des Zyklus, kurz for dem Eisprung steigt die Temperatur ruckartig an und bleibt bis zum Ende des Zyklus auf einer Höhe.

Es ist also nicht unbedingt ratsam, die Temperaturmethode als Verhütungsmittel anzuwenden. Denn wenn die Basaltemperatur ansteigt, war der Eisprung meistens schon.

WICHTIG: Die Temperaturmethode zeigt Dir erst im Nachhinein, ob ein Eisprung stattgefunden hat.

Merke:

Der Temperaturanstieg nach dem Eisprung erfolgt innerhalb von 48 Stunden oder weniger.

Ein Eisprung hat sehr wahrscheinlich stattgefunden, wenn die Temperatur an 3 aufeinanderfolgenden Tagen mindestes 0,3 Grad über den 6 vorherigen Tagen liegt.

Sinkt die Temperatur nach dem Anstieg wieder ab, ist es sehr wahrscheinlich, dass das Ei nicht befruchtet wurde und Du Deine Periode bekommst. Bleibt die Temperatur erhöht, so kann es durchaus sein, dass Du schwanger bist. (2)

Was hat Einfluss auf die Basaltemperatur?

Es gibt einige Faktoren, die den Messwert verfälschen können. Deshalb ist es extrem wichtig, dass die Temperatur immer direkt nach dem Aufwachen, vor dem Aufstehen und zur gleichen Uhrzeit gemessen wird.

Folgende Faktoren können ein falsches Messergebnis liefern und müssen deshalb immer dokumentiert werden:

  • man hat Alkohol getrunken
  • man ist krank
  • man hat zu wenig Schlaf bekommen oder man hat unruhig geschlafen
  • man hat extremen Stress gehabt
  • man nimmt Medikamente

Die Störfaktoren müssen allerdings nur in den ersten beiden Zykluswochen berücksichtigt werden, da hier ein Eisprung bevorstehen kann.

Fazit:

Im Prinzip ist die Messung der Basaltemperatur für diejenigen wichtig, die wissen wollen, ob ein Eisprung überhaupt stattgefunden hat. Für mich war es wichtig zu wissen, denn es wurde bereits von meiner Ärztin vermutet, dass bei mir kein Eisprung stattfindet. Nach ein bisschen Probieren und Auswerten war das Ergebnis dann schnell klar: Ovulationstest positiv, aber kein Temperaturanstieg. Ich werde jetzt mit Clomifen behandelt, mal sehen, ob das dann hilft 🙂


Quellen: https://www.cyclotest.de/basaltemperatur/
(1)Diedrich, K. et al.: Gynäkologie und Geburtshilfe. 2. Auflage. Heidelberg 2007.
(2) World Health Organization: A prospective multicenter trial of the ovulation method of natural family planning. II. The effectiveness phase. Fertil Steril 1981; 36: 591-598

 

2 Replies to “Basaltemperatur messen & Eisprung ermitteln”

  1. Guten Morgen! Vielen Dank für diesen Artikel.Ich mag Deine Webseite!

    1. Danke!

Schreibe einen Kommentar